Das perfekte Dinner

 Wenn Weihnachten mit großen Schritten naht, dann wird es wieder Zeit, dass sich ein ausgiebiges Weihnachtsmahl ausgedacht wird. Wird es traditionell oder doch mal was Neues? Es spielt wohl weniger eine Rolle was wirklich auf dem Tisch steht – der Tag an sich ist einfach schön. Ich lege jedoch großen Wert darauf was es an Heilig Abend zu essen gibt und verrate euch somit meine Lieblings Rezepte.  

Image result for Filetsteak in Pfefferrahm, Gratin und Möhren

Für Meet lovers  

Filetsteak in Pfefferrahm, Gratin und Möhren 

Zutaten:

Für 6 personen 

  • 60 g  Gruyère (Stück)   
  • 100 g  Schlagsahne   
  • 200 g  Schlagsahne   
  • 150 ml  Milch   
  • Salz, Muskat, Zucker, Pfeffer   
  • 800 g  vorwiegend festkochende Kartoffeln   
  • 1 EL  weiche Butter   
  • 3   Schalotten   
  • 800 g  Möhren   
  • 100 g  frische oder TK-Cranberrys   
  • 4   Rinderfiletsteaks (à ca. 150 g; 3–4 cm hoch)   
  • 2 EL  Butterschmalz   
  • 2 EL  Cognac   
  • 20 g  eingelegter grüner Pfeffer   
  • Alufolie   

Zubereitung:

  1. Für das Gratin Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C/Gas: s. Hersteller). Käse reiben. 100 g Sahne und Milch verrühren, mit Salz und Muskat würzen. Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Kartoffeln und Sahnemilch abwechselnd in eine gefettete Auflaufform (ca. 20 x 20 cm) füllen. Mit Käse bestreuen und im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen.  
  2. Schalotten schälen und sehr fein würfeln. Möhren schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Cranberrys waschen und abtropfen lassen. 1 EL Butter erhitzen. Die Möhren darin ca. 1 Minute andünsten. ­Hälfte Schalotten und Cranberrys zugeben. Mit Salz und 1 EL Zucker würzen. 100 ml Wasser zugeben, aufkochen und ­zugedeckt 5–8 Minuten dünsten.  
  3. Inzwischen Steaks trocken tupfen und mit Salz würzen. Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Steaks darin von jeder ­Seite ca. 2 Minuten braten (medium), mit Pfeffer würzen. Herausnehmen, in Alufolie wickeln und ca. 5 Minuten ruhen lassen.  
  4. Für die Soße Rest Schalotten im heißen Bratfett goldbraun braten. Mit 200 g Sahne und Cognac ablöschen, aufkochen und ca. 3 Minuten köcheln. Grünen Pfeffer zugeben, mit Salz abschmecken. Steaks, Soße, Möhren und Gratin auf Tellern anrichten.   

Image result for Auberginen mit Dattel-Mandel-Couscous und Minze

Für Vegetarier 

Auberginen mit Dattel-Mandel-Couscous und Minze 

Zutaten:

Für 6 personen 

  • 3 große Auberginen (ca. 400 g)  
  • 7 EL Oliven Öl 
  • Meersalz  
  • Salz  
  • Pfeffer  
  • Zimt  
  • Kreuzkümmel  
  • 1 mittelgroße Zwiebel  
  • 3 Knoblauchzehen  
  • 150 g getrocknete Softdatteln  
  • 80 g Mandelkerne (mit Haut)  
  • 250 g Couscous (instant)  
  • 1 EL Öl 
  • 500 g laktosefreier Joghurt (ersatzweise Sojajoghurt)  
  • 1/2 Granatapfel  
  • 1/2 Bund Minze  
  • Backpapier  

Zubereitung:

  1. Ofen vorheizen (E-Herd: 200°C/Umluft: 180°C/Gas: s. Hersteller). Backblech mit Backpapier auslegen. Auberginen putzen, waschen, trocken tupfen und längs halbieren. Mit einem Esslöffel auschählen, dabei ca. 1/2 cm Rand stehen lassen. Auberginenhälften auf das Backblech legen, mit 3 EL Öl bestreichen und mit Meersalz würzen. Im heißen Ofen ca. 25 Minuten backen.  
  2. Auberginenfruchtfleisch klein wrüfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel würfeln, Knoblauch fein hacken. Datteln fein würfeln. Mandeln grob ­hacken, in einer Pfanne ohne Fett rösten und herausnehmen. 4 EL Öl in der Pfanne erhitzen. Auberginenwürfel darin unter Wenden 5-6 Minuten goldbraun braten. Zwiebel und 2/3 Knoblauch kurz mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und je 1 TL Zimt und Kreuzkümmel würzen. Datteln unterheben.  
  3. Couscous in eine große Schüssel geben. 1 l kochendes Salzwasser darübergießen und den Couscous 5-10 Minuten quellen lassen. Butter unterrühren.  
  4. Inzwischen Joghurt und Rest Knoblauch verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Granatapfel in grobe Stücke brechen und die Kerne herauslösen. Minze waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und grob hacken.  
  5. Auberginenwürfel mit Couscous und Mandeln mischen, nochmals abschmecken. In die gebackenen Auberginenhälften füllen. Joghurt daraufgeben und mit Minze und den Granatapfelkernen bestreuen.  

Image result for Vegane Süßkartoffel-Lasagne mit frischem Pesto

Für Veganer  

Vegane Süßkartoffel-Lasagne mit frischem Pesto 

Zutaten:

Für 6 personen 

  • 2 1/4 große Süßkartoffeln 
  • 15 g Streukäse  

Für die Füllung 

  • 45 ml Olivenöl  
  • 3/4 Zitrone 
  • 255 g Tofu  
  • 2 1/4 Esslöffel Nährhefe 
  • 23 g frischer Basilikum  
  • 3/4 Esslöffel getrockneter Oregano 
  • 15 g veganer Streukäse  
  • 1 1/2 Esslöffel Brauner Zucker 

Für das Pesto 

  • 90 ml Olivenöl  
  • 45 g frischer Basilikum  
  • 1 1/2 Knoblauchzehen 
  • 15 g veganer Streukäse  
  • Salz, Pfeffer 

1. Backofen auf 190 °C vorheizen. Auflaufform einfetten. 

2. Für die Füllung Zitrone halbieren und auspressen. Zitronensaft mit den restlichen Zutaten in einem Food Processor so lange mixen, bis eine cremige Masse entsteht. 

3. Süßkartoffeln schälen und mit einer Mandoline oder einem Messer in dünne Scheiben schneiden 

4. Abwechselnd Süßkartoffel-Scheiben und Füllung in der Auflaufform schichten. Mit Süßkartoffeln abschließen. 

5. Auflaufform mit Alufolie abdecken und im heißen Ofen ca. 50 Minuten backen. 

6. Alufolie abziehen und Streukäse über Lasagne verteilen. Backofentemperatur auf 200 °C erhöhen und Lasagne ca. 5 Minuten backen, bis der Käse goldbraun ist. 

7. Für das Pesto Knoblauch schälen und klein hacken. Mit Olivenöl und Basilikum in einem Food Processor so lange mixen, bis eine sämige Masse entsteht. Mit Streukäse, Salz und Pfeffer abschmecken und erneut 1 Minute weitermixen. Gebackene Lasagne mit Pesto bestreichen. 

Ich hoffe euch schmeckt es!

Von Christina

Advertisements

Comments are closed.

Create a free website or blog at WordPress.com.

Up ↑

%d bloggers like this: