5 Möglichkeiten um Heimweh zu überwinden, wenn es am schlimmsten ist

Von zu Hause wegzuziehen, kann schwierig sein. Es kann ein tolles Abenteuer werden, aber am Ende sucht man doch nach Möglichkeiten, das Heimweh zu überwinden. Erst recht dann wenn man von der hausgemachten Suppe von Mutter schwaermt, der Gemütlichkeit der alten, abgetragenen Couch sucht, der Vertrautheit der eignen Wände und dem warmen Hallo Freunden sucht. Unser Gehirn mag keine Veränderung; Wir möchten dort bleiben, wo es sicher und vertraut ist, wo wir Wurzeln in Form von Routinen und Kaffekreanzchen haben. Wenn du alles entwurzelst und dich komplett veraenderst, folgen diese Wellen der Nostalgie und der vertrauten Gemütlichkeit ganz schnell, egal ob sie über Autobahnen oder große Ozeane fahren. Und nun sitze ich hier  um drei Uhr morgens, umarme mein Kissen und vermissen den Ort, den ich Zuhause nenne.

Die gute Nachricht ist, dass dies völlig normal ist. Natürlich wirst du den Ort vermissen, in dem du Jahrelange Erinnerung aufgebaut hast. Auch wenn man das Heimweh nicht vollständig ausmerzen kann (es ist nur ein Gefühl, das man einfach mal haben muss), es gibt jedoch Möglichkeiten, es zu lindern und damit umzugehen. Niemand möchte, dass du alleine unter der Dusche weinst. Mit diesen hilfreichen Tipps kannst du dich aus deiner traurigen Stimmung befreien und die frische, neue Umgebung genießen, in die dich begeben hast. Hier sind sechs Möglichkeiten, um Heimweh zu bekämpfen – denn du kannst dein Zuhause vermissen, aber vergessen wirst du es nie!

1. Eine neue Routine

Eine todsichere Möglichkeit, die Seltsamkeit deiner neuen Umgebung zu überwinden und das Gefühl zu bekommen, dass du dein Leben im Griff hast, besteht darin, sich auf eine neue Routine einzustellen. An diesem Punkt fühlt es sich nämlich so an, als waere dein Leben ein Mülleimer den du dir genommen hast und auf den Kopf gestellt und den gesamten Inhalt auf dem Boden verstreut hast. Alles ist seltsam, anders und du fühlst dich mit den kleinsten Dingen überfordert, an die du dich aber gewöhnen musst. Entlaste dich mit diesem Gefühl in dem du dich auf eine neue Routine einlässt.

Josh Klapow, ein klinischer Psychologe und außerordentlicher Professor in einem Artikel für CNN, sagte: “Sie vermissen nicht buchstäblich nur Ihr Haus. Sie vermissen das, was normal ist, was Routine ist, den größeren Sinn für sozialen Raum, denn das sind die Dinge, die uns helfen, zu überleben. ” Verringere also die Intensität deines Heimwehs, indem du einen Zeitplan erstellst. Wenn sich alles so neu anfühlt, erschaffe dir etwas, auf das du dich verlassen kannst, dass es dasselbe ist.

2. Das was unangenehm ist, ist gut!

Manchmal erlebt man so einen Schock wenn man sich in einer neuen Umgebung befindet das man sich am liebsten nur noch verkriechen moechte. Um diesem Gefühl entgegenzuwirken, sei mutig und stürze dich in das, was dir unangenehm ist.

Lass dich von den Gerüchen der neuen Lebensmittel verführen, oder ist es die Gemütlichkeit der Kleinstadt, die die Anonymität deiner Großstadt, nicht hat? Was auch immer es ist, gehe mit dem Kopf voran. Je mehr Zeit du damit verbringst dich mit deinem neuen Umfeld auseinandersetzten um so einfach wird es.

3. Gönn dir ein kleines Stück Zuhause

Wenn du an einem neuen Ort bist, wirst du Momente haben, in denen dir deine alte Wohnung und alten Freunde oder alten Mittwochabend-Treffpunkte fehlen werden. Das ist ganz normal. du hast dich an diese Dinge gewöhnt. Das heißt aber nicht, dass du mit einem Bleistift zwischen den Zähnen mit dem Schmerz leben musst- linder diesen Schmerz mit kleinen Erinnerungen an dein Zuhause.

Laut Victoria Borisch von der Huffington Post könnte “etwas mit emotionalem Wert und so einfach wie ein Stofftier aus der Kindheit, Familienfotos oder die Lieblingsschokolade einen großen Unterschied im Umgang mit Heimweh bewirken.” Wenn das nicht funktioniert, schnapp dir ein Lieblingsessen, das du zuhause immer genießen würdest oder sieh dir eine Lieblingssendung an, die dich daran erinnert, auf deiner alten Couch zu sitzen und eis zu essen.

4. Versinke nicht in deinem Selbstmitleid 

Versuche deiner aktuellen Situation externen Faktoren zuzuschreiben. Es gibt immer einen Grund warum man sich in dieser Situation befindet.

Karina Martinez-Carter von der BBC sagte: „Denk daran, dass du genau dort bist, wo du sein möchtest. “

Wenn du das Gefühl hast, dass du in dem Schmollmund verfeallst, setz dich hin und mach dir einen Plan fuer die Zeit in der du an einem anderen Ort bist und mach dir teaglich bewusst warum du da bist und das es okay ist. Schau dich um welche Abenteuer du in den nächsten Tagen erleben kannst, um diese Neugierde am Leben zu erhalten. Du bist aus einem ganz bestimmten Grund hier, und das ist es Wert!

Denk daran, was dich motiviert hat, zuhause zu verlassen. Du hast dich für einen Umzug entschieden, weil du weisst, dass er deine Arbeit erfordert – und dazu gehört auch die Arbeit für die Eingewöhnung.

5. Schwebe nicht in der Vergangenheit – Erkunde dein neues Zuhause 

Finde Gründe dein neues Zuhause zu lieben. Laut Victoria Borisch von der Huffington Post: “Wenn Sie gerade umgezogen sind, spielen Sie eine Weile den Touristen und gewöhnen Sie sich an Ihr neues Zuhause. Wenn Sie schon länger dort sind, erkunden Sie Teile der Stadt, denn Sie haben Alles, was Sie tun können, um Ihren Horizont zu erweitern und Ihren Geist zu öffnen.”

Finde fantastische neue Restaurants, die dich vergessen lassen, welche du mit Freunden zu Hause besuchen würdest. Finde gemütliche Cafés und charmante Buchhandlungen sowie interessante Straßen und schrullige Viertel. Spaziere durch die Natur, verirre dich auf Märkten und entdecke die Sehenswürdigkeiten und unterirdischen Geheimnisse.

Comments are closed.

Create a free website or blog at WordPress.com.

Up ↑

%d bloggers like this: